Recherchethemen München und Region

Mit freundlicher Unterstützung von:

Ansprechpartnerin für Terminabsprachen und Recherchen:
Christa Eder, Projektredakteurin
Tel.: 089/2183 - 311
Email: Christa.Eder@sueddeutsche.de


Die Universität der Bundeswehr München dient der wissenschaftlichen Ausbildung von Offizieren und Offiziersanwärtern. Sie bereitet ihre Absolventen auf berufliche Tätigkeiten innerhalb der Bundeswehr und, da etwa 80 Prozent der Absolventen die Bundeswehr nach ihrer dreizehnjährigen Dienstzeit verlassen, auch auf zivilberufliche akademische Zivilberufe vor, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordern.

Zurzeit sind an der Universität der Bundeswehr München rund 3000 studierende Offiziere und Offiziersanwärter immatrikuliert, davon etwa 350 Frauen und rund 130 ausländische Studierende, sowie rund 230 zivile Studierende. An zehn Fakultäten werden 16 Bachelor- und 15 Master-Studiengänge angeboten. Alle Abschlüsse sind staatlich anerkannt und denen der Landesuniversitäten gleichwertig.



Einfluss von Mikroplastik auf Binnengewässer

Plastik

Die Verschmutzung mit Plastik ist ein mittlerweile weltweites Problem. Dazu gehört neben dem sichtbaren Plastik auch das Mikroplastik. Im Rahmen des Projektes PLASTRAT untersuchen Wissenschaftler im Projekteam von Prof. Schaum an der Universität der Bundeswehr München gemeinsam mit 10 Verbundpartnern den Einfluss von Mikroplastik auf Binnengewässer. Die Wissenschaftler zeigen unter anderem wie Proben entnommen und analysiert werden und wollen mit vielen Informationen zum Thema Mikroplastik sensibilisieren.

Termin:20.11.2018, 09:00 Uhr
Dauer:ca 1 Stunde 15 Minuten (ohne An- und Abfahrt)
Schülerzahl:30 Personen bzw. Klassenstärke
Ort:Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Treffpunkt:Pforte

Anfahrtsbeschreibung ÖPNV (PDF)
Anfahrtsbeschreibung ÖPNV ausführlich (PDF)



Schutz vor Terrorangriffen

Terrorschutz

Die Anschläge in Berlin auf den Breitscheidplatz und in Münster haben gezeigt, dass auch unsere Innenstädte in Deutschland Ziel von Terroristen und Amokläufern werden können. Seit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin fragen sich Politiker und Bürger gleichermaßen, wie sicher unsere Innenstädte und Veranstaltungen sind. In diesem Kontext forscht die Arbeitsgruppe BauProtect von Prof. Gebbeken seit über 20 Jahren, um urban angepasste bauliche Sicherheitsmaßnahmen gegen Explosion und Fahrzeuganprall zu entwickeln und zu erforschen. Diese Sicherheitselemente sind z.B. Elemente der Stadtmöblierung und der Landschaftsgestaltung. Sie bieten "unsichtbaren" Schutz.

Termin:20.11.2018, 10:30 Uhr
Dauer:ca 1 Stunde 30 Minuten (ohne An- und Abfahrt)
Schülerzahl:30 Personen bzw. Klassenstärke
Ort:Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Treffpunkt:Pforte

Anfahrtsbeschreibung ÖPNV (PDF)
Anfahrtsbeschreibung ÖPNV ausführlich (PDF)



Nutzen der Satellitennavigation

Munich Center for Space Communication

Bei einem Besuch des „Munich Center for Space Communications“ in Neubiberg zeigen Wissenschaftler, wie mit Hilfe modernster Satellitentechnik Astronauten von der ISS aus dem Weltall mit der Erde in Kontakt bleiben. So werden zum Beispiel live über YouTube Außenbordeinsätze der Astronauten an der ISS übertragen. Gigantische Satellitenantennen übertragen @Astro_Alex‘s Tweets und Facebookposts rund um den Globus, verteilen aber auch die Fußballwelt-meisterschaften oder die neuesten Blockbuster an Millionen von Zuschauern auf der Erde.

Termin:22.11.2018, 09:00 Uhr
Dauer:ca 1 Stunde 15 Minuten (ohne An- und Abfahrt)
Schülerzahl:30 Personen bzw. Klassenstärke
Ort:Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Treffpunkt:Pforte

Anfahrtsbeschreibung ÖPNV (PDF)
Anfahrtsbeschreibung ÖPNV ausführlich (PDF)



Mathematik zum Anfassen

Schüler beim Lernen

Die Schülerinnen und Schüler sollen durch Experimente einen lockeren Zugang zu einigen Fragen der Mathematik bekommen: Stellen Sie eckige Seifenblasen her! Würfeln Sie gegen uns! Versuchen Sie sich an einem schwierigen Puzzle! Bringen Sie eine Kugel schnell ans Ziel! Professor Apel erklärt Ihnen dazu die mathematischen Hintergründe.

Termin:22.11.2018, 10:30 Uhr
Dauer:ca 1 Stunde 30 Minuten (ohne An- und Abfahrt)
Schülerzahl:30 Personen bzw. Klassenstärke
Ort:Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Treffpunkt:Pforte

Anfahrtsbeschreibung ÖPNV (PDF)
Anfahrtsbeschreibung ÖPNV ausführlich (PDF)